Neue Funktion: Videosprechstunden mit Patienten. Während der Corona-Krise kostenlos für ALLE appointmed Kunden.

Passwörter sicher mit einem Passwort Manager verwalten

Passwoerter mit einem Passwort Manager verwalten

Photo by Moja Msanii on Unsplash

Der berufliche Alltag in einer Praxis erfordert meistens, dass man sich viele Passwörter merken muss. Viele Praxen nutzen unterschiedliche Programme, die alle mit einem sicheren Passwort geschützt werden wollen. Über die Wahl eines sicheren Passworts haben wir bereits in einem älteren Artikel geschrieben. Hier soll es jetzt speziell um den Einsatz und die Vorteile eines Passwort Managers gehen.

Was ist ein Passwort Manager eigentlich?

Stelle Dir folgendes vor: Du schreibst jedes Deiner Passwörter auf ein Blatt Papier (bitte mach’ das niemals – aber für dieses Gedankenexperiment ist es ausnahmsweise in Ordnung). Notiere zusätzlich den dazugehörigen Benutzernamen und die Website, auf der beides einzugeben ist. Dann nimmst Du den Papierstapel und gibst ihn Deinem persönlichen Assistenten. Dieser merkt sich Deine Daten und verschlüsselt sie noch einmal nach einer Methode, die nur er kennt.

Du machst Dir mit Deinem Assistenten ein geheimes Lösungswort aus, nach dessen Bekanntgabe er Dir immer das Passwort entschlüsselt und aushändigt, das Du im Moment gerade brauchst. Et voilá: Genau nach diesem Prinzip funktionieren Passwort Manager.

Die Vorteile eines Passwort Managers

Passwörter auf ihre Sicherheit prüfen

Wenn Du sichere Passwörter nutzt, um Deine Benutzerkonten zu sichern, ist das ein sehr großer Schritt in die richtige Richtung. Viele Passwort Manager beinhalten einen Passwort-Check. Oftmals werden unsichere Passwörter (Stichwort “12345”) für Konten mit sehr sensiblen Inhalten – wie zum Beispiel Patientendaten – genutzt. Um dem vorzubeugen, kannst Du Deine Passwörter auf ihre Sicherheit prüfen lassen.

Dafür trägst Du Deine Passwörter in das entsprechende Tool ein und lässt sie überprüfen. Falls ein oder sogar mehrere Passwörter unsicher sind, erhältst Du vom Programm eine Warnung sowie die Aufforderung, ein sichereres Passwort zu verwenden.

Warnung bei unsicheren Passwörtern

Warnung bei unsicheren Passwörtern (Screenshot: 1Password)

Du solltest diese Funktion unbedingt nutzen. Leicht zu erratende Passwörter sind eine Einladung zum Diebstahl Deiner Daten durch Kriminelle.

Sichere Passwörter generieren

Passwort Manager überprüfen nicht nur bestehende Passwörter auf die Sicherheit sondern bieten eine weitere praktische Funktion an: Sie können sichere Passwörter für Dich generieren.

Generieren eines sicheren Passworts

Generieren eines sicheren Passworts (Screenshot: 1Password)

Ein Passwort Generator schlägt Dir ein sicheres Passwort vor, dass Du ruhigen Gewissens nutzen kannst, um Dein Nutzerkonto zu schützen. Die erstellten Passwörter haben einen hohen Sicherheitsgrad, der ohne einen Generator nur schwer zu erreichen ist.

Beim eigenständigen “Ausdenken” von Passwörtern kann es schnell passieren, dass unbewusst Zahlenkombinationen oder Buchstabenfolgen nutzt, die leicht zu erraten sind oder bei besserer Kenntnis des Nutzers leicht recherchiert werden können. Außerdem nimmt es einiges an Zeit in Anspruch, ein wirklich sicheres Passwort zu erstellen.

Dass dieser Prozess auch mühsam sein kann, kennt wohl jeder, der bei der Wahl eines neuen Passworts an immer wiederkehrenden Nachrichten á la “Das Passwort muss mindestens … enthalten” gescheitert ist.

Mit einem Passwort Manager sparst Du nicht nur Zeit bei der Erstellung eines geeigneten und sicheren Passworts, auch das Vergessen eines bestimmten Passworts ist praktsich ausgeschlossen.

Passwortverwaltung leichtgemacht

Der größte Nutzen eines Passwort Managers ist, dass alle Passwörter sicher an einer Stelle aufbewahrt sind. Sie befinden sich in der gesicherten Datenbank des Passwort Managers können erst eingesehen werden, nachdem Du das Master-Passwort eingegeben hast.

An dieser Stelle ist wohl klar, dass es sich dabei wohl um das wichtigste Passwort von allen handelt. Es muss so sicher wie möglich sein und von Dir gut unter Verschluss gehalten werden.

Dezentrale Speicherung

Viele Passwort Manager bieten die Möglichkeit die Passwort Datenbank nicht (nur) lokal am eigenen Gerät, sondern auch verschlüsselt in einem externen Rechenzentrum – denn nichts anderes ist die “Cloud” – zu speichern.

So hast Du nicht nur in der Praxis selbst Zugriff auf Dein passwortgeschütztes appointmed Konto. Auch unterwegs auf Hausbesuchen kannst Du per iPad oder Smartphone auf Kalender von appointmed zugreifen und mit dem Patienten zB Folgetermine vereinbaren.

Die 2-Faktor-Authentifizierung

Passwort Manager bieten inzwischen auch die Möglichkeit der sogenannten 2-Faktor-Authentifizierung an. Diesen Mechanismus kennst Du sicher von Deinem Online-Bankkonto, wo Du zusätzlich zur Verfügernummer und dem Passwort einen weiteren Code (oder TAN) eingeben musst, der sich bei jedem Login ändert.

2-Faktor-Authentifizierung

2-Faktor-Authentifizierung (Screenshot: 1Password)

Die 2-Faktor-Authentifizierung soll verhindern, dass unberechtigte Dritte auf Deine Daten zugreifen. Gerade in Praxen werden sensible Daten aufbewahrt, die auf keinen Fall in die falschen Hände gelangen dürfen.

Passwort Manager: Vier Empfehlungen

Abschließend möchten wir Dir natürlich auch unsere Empfehlungen für gute und sichere Passwort Manager geben.

1password

Der Passwort Manager 1Password überzeugt mit seinem großen Funktionsumfang (gute Suchfunktion, Passwort Generator, Sicherheits-Check, Favoriten, automatisches Ausfüllen,…). Das simple Design ermöglicht eine angenehme und komfortable Nutzung. Das einziges Manko ist, dass keine kostenlose Version mehr angeboten wird.

Keepass

Keepass ist einer der Anbieter, die als besonders sicher gelten. Bei dem kostenlosen Manager handelt es sich um eine Open Source Lösung, die ohne Cloud auskommt. Einziger Nachteil ist, dass der Dienst nicht auf dem Smartphone genutzt werden kann. Wenn Du viel unterwegs bist und Deine Passwörter auf deinem Smartphone gespeichert haben möchtest, ist Keepass womöglich nicht der passende Anbieter.

Lastpass

Bei Lastpass handelt es sich um einen kostenpflichtigen Anbieter (der aber auch eine kostenlose Version anbietet). Das Programm lässt sich auch auf dem Smartphone installieren bzw. synchronisieren und kann somit auch problemlos unterwegs genutzt werden. Es bietet außerdem ein automatisches Ausfüllen der Passwörter an; eine wirklich praktische Funktion, wenn Du täglich viele passwortgeschützte Dienste nutzt.

Dashlane

Mit dem Passwort Manager Dashlane kannst Du zusätzlich auch noch Rechnungen verwalten. Die einfache Bedienung ermöglicht es, die Passwörter schnell anzulegen und bei Bedarf aufzurufen. Leider kann die kostenlose Version nur auf einem Gerät verwendet werden.

Passwort Manager & appointmed: Eine sichere Kombination

Eine der häufigsten Fragen von appointmed Kunden ist, wo und vor allem wie sicher ihre Daten gespeichert werden. Wir tun dabei alles für die Sicherheit der Daten unserer Kunden. Das hilft natürlich nichts, wenn das Passwort zum Login in das System “12345” ist…

Ein langes – und hier sprechen wir von mehr als 20 Zeichen – und schwer zu erratendes Passwort, gespeichert in einem Passwort Manager ist das Beste, was ein Kunde selbst tun kann, um seine Daten vor fremdem Zugriff zu schützen.

Steckbrief

Alexander Baetz ist ein 23 Jahre junger, leidenschaftlicher Weltenbummler und arbeitet in einem Start-up. Seitdem er 2018 seinen Bachelor in Wirtschaftsinformatik abgeschlossen hat, beschäftigt er sich mit der Privatsphäre im Internet. Was er dabei gelernt hat, zeigen er und seine Freundin Lena auf PrivacyTutor.

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Mach' Dir selbst ein Bild von appointmed!Daumen hoch

Du bist auf der Suche nach einem Programm für Deine Termine, Patienten und Rechnungen? Dann ist appointmed für Dich genau das Richtige!

Übersicht aller Funktionen