appointmed

3 Minuten mit Mario – Mitgründer und “Sprachrohr” der Kunden

Mario Habenbacher, CMO bei appointmed

Für den nächsten Beitrag der Reihe „Meet the Team“ tausche ich mit Mario den Platz – letzte Woche hat er ja mich interviewt – und finde für euch heraus, was sein Aufgabenbereich bei appointmed ist.

Der Klassiker gleich am Anfang: Erzähl uns etwas über dich!

Mein Name ist Mario Habenbacher und ich komme aus einem überschaubar großen Dorf in der Steiermark. Das Studium hat mich dann 2004 nach Wien getrieben, wo ich bis heute “picken” geblieben bin. Der Kontakt zur Heimat – und vor allem zur Familie – ist mir aber wichtig, weshalb ich immer mal wieder einige Tage auf’s Land fahre.

Was hast du gemacht, bevor du bei appointmed eingestiegen bist?

Neben dem Studium habe ich angefangen bei der Österreich Werbung (ÖW) im Team “Research & Development” zu arbeiten. Meine Aufgabe dort war hauptsächlich Suchmaschinenoptimierung und -marketing. Daneben haben wir digitale Trends auf ihre Anwendbarkeit im Tourismus überprüft und evaluiert.

Lange warst du aber nicht bei der ÖW, oder?

Nein – Ich war damals parallel schon als selbstständiger Medien-Designer tätig. Meine Leidenschaft war Videoproduktion, Animation und das Erstellen von Drucksorten.

Mein eigener Chef zu sein und unabhängig von einem fixen Büro arbeiten zu können, haben mich immer schon gereizt, weshalb ich mich 2007 schlussendlich komplett selbstständig gemacht habe.

Wie bist du dann zu appointmed gekommen und wenn du schon dabei bist, was ist deine Rolle im Team?

Mit Patrik und Bernhard habe ich vor einigen Jahren schon an einer Start-Up Idee im Finanzsektor gearbeitet. Leider ist außer einigen “Lessons learned” nicht viel dabei heraus gekommen. Die Beiden haben mir dann aber von der ursprünglichen Idee hinter appointmed erzählt. Mein Interesse war sofort geweckt. So begann im Oktober 2013 die gemeinsame Arbeit an unserem neuen Produkt.

Und zu meiner eigentlichen Rolle: Bei appointmed bin ich Mitgründer, CMO (Chief Marketing Officer) und Sprachrohr der Kunden.

OK Mitgründer verstehe ich, CMO ist mir auch ein Begriff aber “Sprachrohr der Kunden”? Das musst du mir näher erklären.

Kein Problem! (lacht) Wir haben appointmed immer in enger Zusammenarbeit mit unseren Kunden entwickelt. Zwar haben wir uns die Basisfunktionalität überlegt, viele Feinheiten, die in der täglichen Anwendung schlussendlich den Unterschied zwischen Freude und Frust ausmachen, wurden aber zum großen Teil von unseren Kunden eingebracht.

In der technischen Entwicklung ist es so, dass wir natürlich einen Plan haben, welche Funktionen und Verbesserungen wir in Zukunft einbauen und veröffentlichen. Wir bekommen aber auch ständig Feedback unserer Anwender. Dieses Feedback deckt sich nicht immer mit unseren Zeitplänen. Meine Aufgabe ist es nun, dieses Feedback zu evaluieren, zu priorisieren und in unseren Entwicklungsprozess einfließen zu lassen.

Wie kann man dann überhaupt zuverlässig planen? Wenn sich die Anforderungen ständig ändern?

Das ist natürlich eine Herausforderung. Wir haben deshalb relativ früh auf Agile Software-Entwicklung in Verbindung mit SCRUM umgestellt. Im Prinzip erlauben uns diese Tools, auf neue Anforderungen flexibel zu reagieren, ohne dass das auf Kosten der Langzeitplanung geht. Ich will hier aber nicht zu sehr ins Detail gehen, weil wir über dieses Thema in Zukunft noch schreiben werden.

Ich habe kürzlich auch die Zertifizierung zum “Scrum Product Owner” gemacht. In dieser Rolle muss ich ständig den Überblick über unsere Roadmap haben und planen, in welchem Zeitraum, welche Features umgesetzt werden. Das Feedback unserer Kunden lasse ich dabei natürlich auch einfließen.

Und abseits von appointmed? Du hast doch sicher auch Hobbies…

Time Square Coffee Shop

Time Square Coffee Shop

Na klar, alles andere wäre doch etwas traurig, oder? (lacht) Ich habe vor ein paar Jahren eine Fotoausbildung gemacht. Fotografieren zählt zu meinen Leidenschaften, auch wenn sie in letzter Zeit leider etwas zu kurz kommt. Ich nehme mir gerne Zeit, besondere Momente festzuhalten. Mein populärstes Foto wurde sogar von Fast Company, Business Insider und The Washington Post verwendet. Darauf bin ich schon etwas stolz. (grinst)

Vor einiger Zeit habe ich auch die Berge für mich entdeckt. Mit Freunden gehe ich gerne Klettersteige oder mache am Wochenende kurze Bergtouren. Die Höhe hat etwas ungemein Beruhigendes – obwohl ich eigentlich Höhenangst habe – und hilft mir, den Kopf ein wenig auszulüften.

Mario am Klettersteig

Mario am Klettersteig

Danke Mario – abschließend auch für dich unsere “berühmten” 5 Quick-Fire Fragen:

  1. Morgen, Mittag oder Abend?
    • Abend. Definitiv!
  2. Welche Musik läuft in deiner Playlist gerade?
    • Die “Beats to think to” Playlist auf Spotify. (Dazwischen aber immer wieder auch Rammstein, Linkin Park, Volbeat und Shinedown)
  3. Wenn du irgendwo Leben könntest, wo wäre das?
    • Ich mag Österreich sehr, sehr gerne (ich muss das nicht sagen, nur weil ich bei der ÖW gearbeitet habe). Idealerweise etwas außerhalb der Stadt. Mit Blick ins Grüne und in den kalten Monaten gerne ein paar Wochen im warmen Süden.
  4. Wie und wo trinkst du deinen Kaffee?
  5. Lieber Film oder Buch?
    • Ich mag beides, aber Filme haben bei mir minimalen Vorsprung.
    • Lieblingsbuch: Die kürzeste Geschichte der Zeit von Stephen Hawking.
    • Lieblingsfilm: La vita é bella.

 

Würdest du gerne weitere Interviews mit unserem Team lesen? Dann schau dir den Artikel über CEO Patrik oder unseren Praktikanten Paul an!

Teile diesen Artikel mit Freunden!

Warum appointmed?Nachdenklicher Smiley

Du bist auf der Suche nach einem Programm für Deine Termine, Patienten und Rechnungen?
Dann ist appointmed für Dich genau das Richtige!

 

Übersicht aller Funktionen
oder kostenlos testen